HOHE VERLUSTE DURCH SOFTWAREPIRATERIE

Unter Softwarepiraterie bzw. der illegalen Nutzung von Softwareprodukten versteht man nicht nur den unberechtigten Vertrieb von Softwareprodukten oder das Herunterladen und Anbieten von Softwareprodukten in Tauschbörsen und/oder auf Filehosting-Plattformen. Hierzu gehören auch – und gerade – Lizenzverstöße durch die unlizenzierte Nutzung auf Rechnern von Unternehmen oder Einzelunternehmern.

Laut der BSA Global Software Survey aus dem Jahr 2018 erlitten Unternehmen, die Software herstellen oder vertreiben, weltweit Umsatzverluste von insgesamt 62,7 Milliarden US-Dollar durch die illegale Nutzung von Softwareprodukten.

KOMPENSATION DURCH NEUE UMSATZSTRATEGIEN

Um den Schaden durch die illegale Nutzung ihrer Softwareprodukte gering zu halten, benötigen Unternehmen neben einer rechtssicheren Vertragsgestaltung daher eine zweistufige Strategie im Umgang mit Rechtsverletzungen:

In einem ersten Schritt ist ein System aufzusetzen, mit dem sich Rechtsverletzungen an den jeweiligen Softwareprodukten zuverlässig und insbesondere datenschutzkonform ermitteln, identifizieren und dokumentieren lassen. Im Fall von Rechtsverletzungen in Tauschbörsen und/oder auf Filehosting-Plattformen ist dies eine regelmäßige und strukturierte Überwachung der einschlägigen Medien einschließlich der gerichtsfesten Dokumentation bei Feststellung von Rechtsverletzungen.

Im Fall von Lizenzverstößen durch die unberechtigte Nutzung von Softwareprodukten auf Rechnern von Unternehmen oder Einzelunternehmern lässt sich eine zuverlässige Ermittlung erfahrungsgemäß durch den Einsatz sog. „Phone-Home“- oder „Call Home“-Applikationen erreichen. 

In einem zweiten Schritt ist ein standardisierter Prozess auszuarbeiten, mit dem sich die Rechtsverletzungen beseitigen und angemessene Kompensationen erzielen lassen. Idealerweise berücksichtigt dieser Prozess dabei sowohl compliance- als auch vertriebsseitige Interessen und sieht zudem die Möglichkeit vor, durch Nach- bzw. Neulizenzierung eine schnelle Aufarbeitung der Rechtsverletzung zu erreichen.

WIR UNTERSTÜTZEN SIE BEI DER PLANUNG UND UMSETZUNG

Unsere spezialisierten Rechtsanwälte verfolgen die rechtlichen sowie technischen Entwicklungen in Bezug auf die illegale Nutzung von Softwareprodukten bereits seit vielen Jahren und sind mit den Bedürfnissen von Unternehmen aus der Softwarebranche bestens vertraut. 

Gerne stehen wir auch an der Seite Ihres Unternehmens im Kampf gegen Softwarepiraterie und unterstützen Sie bei der Entwicklung sowie Anwendung kosteneffizienter Umsatzstrategien. Unsere Beratung umfasst u.a. folgende Leistungen:

Ermittlung und Verfolgung von Rechtsverletzungen im Internet

-
+
  • Überwachung von Tauschbörsen, einschlägigen Internetportalen und Filehosting-Plattformen
  • Zertifizierte und gerichtsfeste Dokumentation der ermittelten Rechtsverletzungen 
  • Beseitigung und/oder Sperrung von illegalen Kopien Ihrer Softwareprodukte auf Internetportalen und Filehosting-Plattformen
  • Unterbindung des illegalen Verkaufs Ihrer Softwareprodukte
  • Außergerichtliche sowie gerichtliche Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen (u.a. Unterlassungs-, Auskunfts-, Schadensersatz- und Kostenerstattungsansprüche)

Ermittlung und Rechtsverfolgung von Lizenzverstößen in Unternehmen

-
+
  • Unterstützung bei der datenschutzkonformen Einbindung sog. „Phone Home“- oder „Call Home“-Applikationen zur zuverlässigen Ermittlung von Lizenzverstößen an Ihrer Software
  • Unterstützung bei der Entwicklung neuer Umsatzstrategien einschließlich der Erstellung von Best-Practices
  • Außergerichtliche sowie gerichtliche Geltendmachung und Durchsetzung von urheberrechtlichen Ansprüchen wegen der unlizenzierten Nutzung Ihrer Softwareprodukte (u.a. Unterlassungs-, Auskunfts-, Schadensersatz- und Kostenerstattungsansprüche)
  • Beratung bei der strafrechtlichen Verfolgung wegen der unlizenzierten Nutzung ihrer Softwareprodukte

FORDERN SIE IHRE UNVERBINDLICHE ERSTBERATUNG AN

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Ziele bestimmen und eine kostenwirksame Strategie zum Schutze Ihrer Softwareprodukte planen.

Für eine unverbindliche Erstberatung können Sie unsere spezialisierten Rechtsanwälte per E-Mail unter anfrage@waldorf-frommer.de [S/MIME-Zertifikat] oder telefonisch unter 089 / 520 572 720 kontaktieren.