20.01.2017

BGH: Verurteilung wegen Betriebs der Videostreaming-Plattformen kino.to und kinox.to rechtskräftig

Pressemitteilung des Bundesgerichtshof vom 19.01.2107 Verurteilung wegen Betriebs der...

19.01.2017

WALDORF FROMMER: Widersprüchlicher Vortrag – Amtsgericht Augsburg verurteilt Anschlussinhaber antragsgemäß zur Zahlung von EUR 1.106,00 wegen illegaler Tauschbörsennutzung

Amtsgericht Augsburg vom 16.12.2016, Az. 72 C 822/16 Gegenstand des Verfahrens: Illegales Tauschbörsenangebot...

17.01.2017

Börsenverein zur geplanten Urheberrechtsreform in Bildung und Wissenschaft: „Bildung zum Nulltarif können wir uns nicht leisten“

Börsenverein vom 16.01.2017 „Die Bundesregierung will in diesen Tagen einen Gesetzentwurf für eine...

14.01.2017

WALDORF FROMMER: Gerichtsverfahren wegen illegaler Nutzung urheberrechtlich geschützten Bildmaterials – Pauschales Bestreiten der Bildidentität reicht nicht aus

Amtsgericht München vom 24.08.2016, Az. 142 C 13905/16 Gegenstand des Verfahrens: Illegale Nutzung...

13.01.2017

United States Trade Representative (USTR) legt neue Piraterie-Liste vor

webschauder.de vom 09.01.2017 Auch im diesjährigen „Out-of-Cycle Review of Notorious Markets”- Bericht...

Über uns

Mit dem technologischen Übergang vom analogen ins digitale Zeitalter hat das geistige Eigentum gänzlich neue Erscheinungsformen und Verbreitungswege für sich entdeckt. Die fortschreitende Digitalisierung geistigen Eigentums hat im selben Maße auch dessen Missbrauch revolutioniert.

Mithilfe modernster, jedermann zugänglicher Internettechnologien werden digitale Kopien massenhaft und unkontrollierbar verbreitet. Der technologische Fortschritt hat damit nicht nur dem geistigen Eigentum, sondern gleichermaßen dessen missbräuchlicher Nutzung zu einer gänzlich neuen Qualität und nie da gewesenen Quantität verholfen.

Wir haben es uns als Anwaltskanzlei zur Aufgabe gemacht, geistiges Eigentum nachhaltig zu schützen. Wir beraten und vertreten Rechteinhaber und Kreative in allen Fragen des Urheber- und Medienrechts, Kennzeichen- und Persönlichkeitsrechts.
 
In dem Maße, in dem Rechtsverletzungen durch technologischen Fortschritt revolutioniert wurden, muss auch deren juristische Bekämpfung revolutioniert werden. Wir verfügen sowohl über das juristische als auch das technische Know-How, um mit den rasanten Entwicklungen im Internet Schritt halten zu können. Hierbei setzen wir auf die Zusammenarbeit mit renommierten Technologiepartnern bei der Ermittlung und forensischen Beweissicherung von Rechtsverletzungen. 

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz. Unsere Tätigkeit erschöpft sich nicht nur in der Verfolgung einzelner Rechtsverletzungen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Rechtsprechung aktiv mitzugestalten. So erfordert die oftmals unklare Rechtslage branchenübergreifende Musterverfahren. Darüber hinaus fördern wir die Interessen unserer Mandanten bei aktuellen Gesetzgebungsverfahren und engagieren uns in verschiedenen juristischen und politischen Arbeitskreisen der Medienindustrie. 

Natürlich beraten und vertreten wir unsere Mandanten auch in klassischen urheber-, kennzeichen- und wettbewerbsrechtlichen Einzelfragen, etwa Lizenzstreitigkeiten, Domainauseinandersetzungen, Markenanmeldungen usw.